Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Lexikon Übergreifender Teil Kontext und Grundlagen Informationssystem Strategisches Informationssystem

Strategisches Informationssystem

Ein Strategisches Informationssystem ist ein Softwaresystem, das das Management bei der Durchführung strategischer Aufgaben unterstützt. Es wird häufig auch als Führungsinformationssystem (FIS) bezeichnet und liegt in der Regel als Executive Information System (EIS) vor.

Ein Strategisches Informationssystem ist ein computergestütztes Anwendungssystem, das das Management, insbesondere das Top-Management, bei der Durchführung strategischer Aufgaben unterstützt. Es liegt häufig in Form eines Executive Information Systems (EIS) vor, das auch als Führungsinformationssystem (FIS) bezeichnet wird.

Bei den strategischen Aufgaben handelt es sich um außergewöhnliche, zum Teil einmalige Strukturaufgaben bzw. -entscheidungen, bei denen das Ziel der langfristigen Unternehmungsentwicklung bzw. die Sicherstellung des ökonomischen Erfolgs der Unternehmung im Mittelpunkt steht. Als vorbereitende Tätigkeiten sind eine markt- und umweltorientierte Chancen- und Risikoanalyse in Kombination mit einer unternehmungsorientierten Stärken- und Schwächenanalyse oft unerlässlich. Weitere Ziele liegen in der langfristigen Sicherung von Personal-, Kapital- und Materialressourcen und deren wirtschaftlichem Einsatz, bei der Beachtung der Kosten und des Nutzens bzw. des Aufwands und des Ertrags.

Strategische Aufgaben zeichnen sich durch eine ganzheitliche Sichtweise aus, indem die gesamte Unternehmung und auch ihr Umfeld, vor allem die Wettbewerber, einbezogen werden. Sie weisen weiterhin einen hohen Komplexitätsgrad auf und betonen langfristige Aspekte im Vergleich zu operativen Aufgaben, die tendenziell einen kürzeren Zeitraum betrachten und sich auf abgegrenzte Bereiche der Unternehmung beziehen, so z.B. auf einen Produktions- oder einen Absatzbereich. Anwendungssysteme im operativen Bereich werden als Operative Informationssysteme bzw. als Administrations- oder Dispositionssysteme bezeichnet.

Die Strategischen Informationssysteme sind überwiegend datenorientierte Systeme (Data Support). Sie können aber auch Modelle und Methoden enthalten, da sie häufig der Entscheidungsunterstützung (Decision Support) dienen und somit die Ausprägung eines Decision Support Systems (DSS) annehmen. Beide Ansätze werden in einem Executive Support System (ESS) vereint. Modelle und Methoden basieren z.B. auf der Szenario-Technik, der Portfolioanalyse-Technik, der Erfolgsfaktorenanalyse-Technik oder der Kennzahlensystem-Technik. Moderne Strategische Informationssysteme lassen sich auch als Teil eines Business Intelligence-Ansatzes verstehen.

Literatur

Gluchowski, Peter ; Gabriel, Roland ; Dittmar, Carsten: Management Support Systeme und Business Intelligence. Computergestützte Informationssysteme für Fach- und Führungskräfte. 2. Auflage. Springer : Berlin et al. 2008.

Gabriel, Roland ; Beier, Dirk: Informationsmanagement in Organisationen. Kohlhammer : Stuttgart 2003.

Autor


 

Prof. Dr. Roland Gabriel, Ruhr-Universität Bochum, Wirtschaftsinformatik, Universitätsstraße 150, 44780 Bochum

Autoreninfo


Zuletzt bearbeitet: 22.11.2016 16:39
Letzter Abruf: 23.11.2017 19:47
Artikelaktionen