Benutzerspezifische Werkzeuge

IP-Telefonie

Der Begriff IP-Telefonie (Voice-over-IP oder VoIP) beschreibt die Übermittlung von Sprache in IP-Paketen. Die Sprachdaten werden zunächst in digitale Daten umgewandelt und dann in Paketen übertragen.

Die Telefonnummern, die einem VoIP-Teilnehmer zugeordnet sind, können dabei unabhängig vom Internetzugang angerufen werden. Nach einer Registrierung der Nummer beim VoIP-Dienstanbieter ist der Teilnehmer über das Internet weltweit erreichbar.

Ein VoIP-Telefon ist dann kein einfaches Telefon, sondern ein Computer mit einer zugeteilten IP-Adresse. Um die Verbindung über die Telefonnummer herzustellen, wird zunächst eine Verknüpfung zwischen der angewählten Telefonnummer und der IP-Adresse des Computers hergestellt. Da die IP-Telefonie eine Datenkommunikation in Echtzeit ist, ist das TCP-Protokoll, das für die klassische Datenkommunikation eingesetzt wird und Quittungen verwendet, um evtl. verlorene oder fehlerhafte Datenpakete noch einmal zu senden, nicht für die IP-Telefonie geeignet. Stattdessen wird das Real-time Transport Protocol (RTP) verwendet. Ebenso werden weitere Qualitätsanforderungen (Quality of Service (QoS)-Anforderungen) an das IP-Netz gestellt. Besonders wichtig ist, dass der Zeitabstand zwischen zwei aufeinanderfolgenden IP-Paketen bei beiden Gesprächsteilnehmern identisch ist.

Wenn Internet Service Provider (ISP) VoIP-Dienste anbieten, kann das Internet als Backbone für das öffentliche Telefonnetz genutzt werden. Die Telefonverbindung zweier Teilnehmer besteht dann aus einer Telefonverbindung zwischen dem jeweiligen Teilnehmer und seinem Internet Service Provider und einer RTP-Session über das IP-Netz. Die VoIP-Gateways sind dann zwischen dem öffentlichen Telefonnetz  und dem IP-Netz bei dem ISP installiert Auch die Integration in die Vermittlungsstellen ist möglich. Unternehmen können ein IP-Netz nutzen, um ihre Telekommunikationsanlagen über mehrere Standorte zu vernetzen.

Die Nutzung von IP-Telefonie kann die Telefonkosten, besonders für internationale Verbindungen, verringern, da die Übertragungskosten über das Internet vergleichsweise niedrig sind.

Literatur

Andreas Kanbach: SIP - Die Technik: Grundlagen und Realisierung der Internet-Technik ; für VoIP, Videotelefonie, Instant Messaging und Presence Service, Vieweg+Teubner Verlag, 2005

Anatol Badach: Voice Over IP- die Technik: Grundlagen, Protokolle, Anwendungen, Migration, Sicherheit, Hanser Verlag, 2007

Autor


 

Prof. Dr. Leena Suhl, Universität Paderborn, DS&OR Lab, Warburger Str. 100, 33098 Paderborn

Autoreninfo


Zuletzt bearbeitet: 26.09.2014 14:03
Letzter Abruf: 24.05.2017 04:22
Artikelaktionen