Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Lexikon Technologische und methodische Grundlagen Rechnernetze und Kommunikationssysteme Protokoll Instant-Messaging-Protokolle

Instant-Messaging-Protokolle

Instant-Messaging-Protokolle sollen den Austausch von Instant-Messaging-Nachrichten unternehmensübergreifend und zwischen den Nutzern unterschiedlicher Systeme erlauben.

Während die meisten Instant-Messaging-Anbieter ihre Protokolle nicht offen legen, haben sich mittlerweile mit XMPP und SIMPLE auch zwei offene Protokolle am Markt etabliert.

XMPP (Jabber)

XMPP stammt aus dem Open-Source-Bereich. 1999 unter dem Namen Jabber veröffentlicht, wurde das Protokoll von der IETF 2004 unter dem Namen Extensible Messaging and Presence Protocol (XMPP) als Standard verabschiedet [Saint-Andre 2005, S. 82f.]. XMPP basiert auf XML-Streams. Diesen kann man sich als XML-Dokument vorstellen, das sich über die Zeit kontinuierlich zeilenweise erweitert ohne ein definiertes Ende zu haben. Generell kann XMPP alle Daten austauschen, die in XML dargestellt werden können. Dies ermöglicht neben Instant Messaging zahlreiche andere Anwendungsmöglichkeiten bei denen Daten in Echtzeit übertragen werden sollen.

SIMPLE (SIP)

SIMPLE (SIP for Instant Messaging and Presence Leveraging Extensions) erweitert das Internettelefomie-Signalisierungsprotokoll SIP um Instant-Messaging und Präsenzfunktionalitäten. SIP wird ohne Änderungen genutzt, es kommen aber neue Methoden hinzu. MESSAGE ermöglicht das Senden von Instant-Messages [Campbell et al. 2002, S 2f.]. Im Nachrichtenkörper von MESSAGE wird die Mitteilung eingebettet und mit ihrem Medientyp versehen. SUBSCRIBE ist eine Anfrage, eine Präsenzinformation einer Person einsehen zu können. Ist diese erfolgreich, wird jede Änderung der Präsenzinformation mit NOTIFY übermittelt [Rosenberg 2004, S. 3ff.].

Vergleich

XMPP kommt aus dem Bereich des Datentransports, SIMPLE aus dem Bereich der Signalisierung. XMPP hat Vorteile im Bereich der Textübermittlung, SIMPLE durch SIP im Bereich der Audiokommunikation. Sie nähern sich jedoch funktional immer stärker an. Beide haben eine starke Industrielobby hinter sich: SIMPLE u.a. Microsoft und Sun, XMPP u.a. HP, Intel, Oracle, Google und Apple.

Campbell, B.; Rosenberg, J.; Schulzrinne, H.; Huitema, C.; Gurle, D. (2002). Session Initiation Protocol (SIP) Extension for Instant Messaging.   Abruf am 2011-10-04, online verfügbar: http://www.ietf.org/rfc/rfc3428.txt

Rosenberg, J. (2004). A Presence Event Package for the Session Initiation Protocol (SIP).   Abruf am 2011-10-04, online verfügbar: http://www.ietf.org/rfc/rfc3856.txt

Saint-Andre, P. (2005): Streaming XML with Jabber/XMPP, in: IEEE Internet computing 9 (2005) 5, S. 82-89.

Autor


 

Dr. Kai Riemer, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, ERCIS European Research Center for Information Systems, Lehrstuhl für WI und Interorganisationsysteme, Leonardo-Campus 3, 48149 Münster

Autoreninfo


Zuletzt bearbeitet: 26.09.2014 13:00
Letzter Abruf: 15.12.2017 11:25
Artikelaktionen